Beiträge von SirGame

    Bei so einem Team muss ich gerade auch mal eine Bewerbung da lassen, die zuletzt gezeigten Leistungen sollten für sich sprechen.

    Mit Köln habe ich die Bundesliga aufgemischt und bin einmal in die Euro League und einmal Haarscharf vorbei.

    Mit Brügge habe ich dann nun den nächsten Schritt gemacht und kämpfe ungeplant um die Meisterschaft und habe die Euro League Gruppenphase als Gruppenerster, in einer sehr schweren Truppe gemeistert.


    Ich versuche stets das beste auf dem Transfermarkt rauszuholen aber leider war da in der letzten Zeit nicht viel möglich, da mich teilweise Spieler einfach aufgrund eines stärkeren Kaders viel zu leicht überbieten können aber trotzdem versuche ich alles um immer meinen Gewinn aus den Transfers zu erzielen.


    Dies würde ich bei Arsenal natürlich nicht anders angehen, Ich strebe nach Perfektion und würde mir erhoffen die englische Liga aufmischen zu dürfen und würde den alten Hasen Ihren Alttag nur allzu gerne sehr schwer machen.

    Transfertechnisch bieten sich natürlich bei dem derzeitigen Transfermarkt ganz andere Möglichkeiten die Aktivitäten in diesem Bereich zu steigern, wenn man so einen Kader zur Verfügung hat.


    Eine Herausforderung wie Arsenal bekommt man nicht alle Tage und daher würde ich mich über eine Chance sehr freuen.

    Jetzt wird es spannend. Am letzten Spieltag gegen Hannover entscheidet sich für uns ob der Traum der nächsten Runde gelebt werden kann oder ob alles für nichts war.

    956-pasted-from-clipboard-png


    Moralsieg von Brügge im Spitzenspiel!


    Am 11. Spieltag kam es zu einem Spitzenspiel. Es empfing der momentane Platz 3 Standard Lüttich den momentanen Platz 2 FC Brügge vor heimischer Kulisse.

    Die Partie begann für die Gäste äußerst schlecht und so konnte die Heimmannschaft zur Pause durch den Doppeltorschützen Troy Deeney mit einem hochverdienten 2:1 in die Pause gehen, in der 28. Minuten gelang Gabriel wenigstens noch der Anschlusstreffer.

    Doch die Gäste zeigten in der zweiten Halbzeit, dass Sie es deutlich besser können und so schoss Herrera, ebenfalls mit einem Doppelpack die Gäste noch zu einem Sieg und drehte damit das Spiel.


    Als die Fans dann noch realisierten, dass zeitgleich Sporting de Charleroi Zuhause mit 2:2 gegen Lierse SK patzte ging die Feier erst richtig los.

    Wenn man nicht wüsste, dass der FC Brügge nicht vor heimischer Kulisse gerade den ersten Platz erobert hat, hätte man meinen können Sie haben gerade im Heimspiel den ersten Platz zurück erobert.

    Noch 20. Minuten nach Abpfiff waren die Fans im Stadion und feierten ausgelassen Ihren Klub.

    Der Manager selbst musste noch einige Fragen nach dem Spiel im Interview beantworten und wurde während dessen lautstark von seinen Fans zur Gästekurve gerufen.

    "Sie hören es ja selbst die Fans sind außer sich, also machen wir es kurz: Es ist ein unglaubliches Gefühl. Diese Hinrunde und dieses Spiel sind einfach unbeschreiblich für uns alle. Ich kann gar nicht genug Lobeshymnen auf meine Mannschaft los lassen und im Moment bekomme ich echt etwas Angst doch noch nackt um den Rathausplatz laufen zu müssen." antwortete der Manager kurz und schmerzlos nach der Begegnung.


    Mittlerweile stehen auf dem Konto des FC Brügge unglaubliche 28 Punkte mit ingesamt 9 Siegen aus 11 Spielen und einem Unentschieden. Diese Bilanz macht den Fans momentan sehr große Hoffnung, dass es für den FC Brügge, nach langer Leidenszeit, endlich wieder nach oben geht.

    Unterdessen schreiben die europäischen Medien von einem "unglaublichen Siegeswillen den das Team lange vermissen ließ." (Kicker)

    "Diese Mannschaft macht Lust auf mehr!" (Marca)

    "SirGame baut sich sein Denkmal" titelte Eurosport und lobt die zuletzt gezeigten Leistungen unter dem jungen Manager und sagt Ihm zudem eine glorreiche Zukunft vorraus.


    Den Verantwortlichen wird dieser Trend sehr gefallen, nachdem in der letzten Saison der Knoten noch nicht ganz platzen wollte.

    Zwar konnte man in der letzten Saison unter SirGame eine klare und deutliche Steigerung sehen aber hat sich im Endeffekt nur sehr knapp für den europäischen Wettbewerb qualifiziert.

    In dieser Saison jedoch scheint die Truppe kaum mehr aufzuhalten zu sein und es wird mit Spannung erwartet wie sich die Truppe gegen den Rekordmeister RSC Anderlecht schlagen wird.


    In 4 Spieltagen könnte sich die Truppe schonmal wieder die Herbstmeisterschaft sichern und dann mit einer sehr guten Ausgangsposition in die Rückrundenspiele gehen.

    Es besteht zwar zusätzlich noch die Hoffnung zusätzlich die Gruppenphase in der Euro League zu überstehen aber alles deutet momentan darauf hin, dass man das Hauptaugenmerk auf die Ligaspiele setzen wird.


    Die Frage wird sein ob der FC Brügge diese Leistungen noch über einen längeren Zeitraum aufrecht erhalten kann und dann scheint unglaublicherweise echt viel möglich zu sein.


    956-pasted-from-clipboard-png


    FC Brügge mit einem Pflichtsieg beim Tabellenletzten


    Am 10 Spieltag empfing der derzeitige Tabellenzweite der Jupiter Pro League den Underdog und Tabellenletzten SV Zulte-Waregem.

    Nach 90 Minuten stand konnte die Truppe ein relativ unspektakuläres 2:0 feiern und sicherte sich damit den Platz 2 vorerst vor den Verfolgern.


    Der Manager sah nach dem Spiel keinen Grund zum feiern.

    "Wir haben zuletzt schwierige Spiele gehabt. Das Spiel gegen Hannover 96 war dabei besonders bitter und auch heute hatten wir schon die Portion Glück uns nicht gegen den Tabellenletzten zu blamieren."


    Momentan ist dies aber wohl die erfolgreichste Saison, seit einer gefühlten Ewigkeit, für den FC Brügge. Die Truppe von Manager SirGame hat momentan 5 Punkte Vorsprung auf den RSC Anderlecht und Manager Mihaj , was er doch als sehr positiv sieht.


    "Wir können fast schon unbesorgt in die kommenden Spiele gehen dürfen aber mit Sicherheit nicht nachlassen." sagte der Manager.

    Nach momentanen Stand könnte der FC Brügge das Spiel gegen den RSC Anderlecht auch verlieren ohne Sorge haben zu müssen, dass man vom Top Club überholt wird und dieser Umstand sei laut des Managers "eine gute Ausgangsposition".


    Leider läuft es allerdings im internationalen Wettbewerb noch nicht so rund aber der Manager hofft noch diesen Umstand zu korrigieren.

    "Wir möchten mindestens die Gruppenphase überstehen und alles weitere wird man dann sehen."


    Im nächsten Spiel gegen ADO Den Haag wäre ein Sieg Pflicht, um dieses Ziel noch zu erreichen.

    Ansonsten müsste sich die Truppe voll und ganz auf die derzeitige Saison konzentrieren, wo man punktgleich mit Sporting de Charleroi den zweiten Platz belegt,

    Ein Umstand der den Manager sehr gefällt.

    "Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich mich darüber nicht sehr freue. Manchmal wache ich auf und denke mir: Das ist doch nur ein Traum, bitte zwick mich mal jemand aber dann stelle ich voller Freude fest, dass mein Team die Spielidee zu 100 Prozent angenommen hat und damit bisher sehr, sehr gute Leistungen gezeigt hat."


    Trotz der guten Lage möchte der Manager nichts von der Meisterschaft wissen.

    "Ich bleibe dabei, es muss schon ziemlich viel passieren, dass wir Meister werden und wenn es eintrifft laufe ich nackig übern Rathausplatz."


    Aktuell sieht es zumindest sehr gut aus sich für die nächste Saison wieder international zu qualifizieren, oder vielleicht noch etwas mehr heraus zu holen. Bei den Buchmachern zumindest steigt von Sieg zu Sieg die Begeisterung über den vermeitlichen Underdog im Meisterkampf.

    Doch auch die Experten sind sich einig: diese Leistung über die ganze Saison fortzusetzen wäre eine Meisterleistung vom Manager und vom Team.

    "Wenn er Meister wird klopfen die ganz großen Teams!" titelte zuletzt eine belgische Zeitung.

    Doch auch von diesen Gerüchten möchte der Manager weiterhin nichts hören.

    "Ich möchte den belgischen Fußball verändern. Dazu braucht es nicht nur Manager wie mich sondern auch welche wie meine Kollegen Mihaj und Meytal . Deshalb werde ich egal wer da anklopft absagen. Da kann auch der Präsident des Fußball Verbandes anrufen und mich bitten, die Antwort lautet: Nein."


    Ein klares treue Bekenntnis zum FC Brügge hätte deutlicher nicht fallen können und stimmt die Verantwortlichen zusätzlich glücklich.

    Sein letzter Verein, der 1. FC Köln befindet sich seit dem Absprung des Managers im freien Fall und steht aktuell auf Platz 17 und einem Abstiegsplatz.

    Sein Nachfolger Euroeddy steht bei den Kölnern massiv in der Kritik und sicherlich werden die Verantwortlichen der Kölner die ein oder andere Träne vergießen, wenn Sie sehen wie ihr ehemaliger Manager die Jupiter Pro League momentan aufmischt. SirGame selbst glaubt noch an die Rettung der Rheinländer.

    "Sie haben das Herz am rechten Fleck und keine Truppe die absteigen sollte. Ich hoffe wirklich, dass Sie die Wende noch schaffen und von den Abstiegsplätzen verschwinden können."


    Die nächsten 5 Spiele werden zumindest für den FC Brügge Wegweisend: schafft man es zur Winterpause auf dem Platz 2 zu überwintern wäre dies ein deutliches Statement und eine wahre Top Leistung des Managers.

    Die Erwartungen an mich waren scheinbar hoch. Zum Glück könnten wir diesen gerecht werden und 3:1 gegen Brügge gewinnen.

    Leider verdient gewonnen ;)

    Hab mich etwas verkalkuliert bei der Taktik und hätte vielleicht nicht auf die totale defensive setzen sollen.

    Mal sehen ob ich noch die Gruppenphase überstehen kann. Das wird auf jeden Fall nicht leicht.